Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Archiv

Für die gut 230 Flüchtlinge in der ehemaligen Teske-Oberschule am Tempelhofer Weg gibt es jetzt ein eigenes Krankenzimmer. Das habe ich bei einem Besuch Anfang der Woche erfahren und durfte auch einen Blick hinein werfen. Der Raum wurde behelfsmäßig eingerichtet, um Kranke vor Ort untersuchen und bei Bedarf auch behandeln zu können.

weiter

Die gemeinsame Bürgersprechstunde von Markus Klaer, MdA, und Dr. Jan-Marco Luczak, MdB, am 04. September 2015 war ein voller Erfolg. Im Bürgerbüro Klaer in der Kaiserin-Augusta-Straße 13 gaben sich die Bürger die Klinke in die Hand.
weiter

Markus Klaer: „Ich bedauere das Nein zur Ehe für gleichgeschlechtliche Paare sehr“

Die Berliner CDU-Mitglieder haben sich mehrheitlich gegen die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare ausgesprochen. Bei der Mitgliederbefragung stimmten 52 Prozent der Befragten dagegen oder eher dagegen, 42 Prozent stimmten zu oder eher zu. Von den 12.500 Berliner CDU-Mitgliedern haben sich 4.780 beteiligt, das sind knapp 40 Prozent.

weiter

Mit dem Ende der Ideensammlung ist Phase I von III abgeschlossen

Das Tempelhofer Feld sieht auch ein knappes Jahr nach dem Volksentscheid noch genau so aus wie vorher. Doch der Eindruck, nichts wäre in der Zwischenzeit passiert, täuscht: Seit September 2014 läuft die Bürgerbeteiligung zum Entwicklungs- und Pflegeplan, und die erste Phase der Ideensammlung ist inzwischen beendet. Darum lud Verfahrenskoordinator Tilmann Heuser am 23. April 2015 zum Infoforum in die alte Zollgarage am ehemaligen Flughafen Tempelhof ein, um erste Zwischenergebnisse zu präsentieren.

weiter

Diskussion mit Innenstaatssekretär Bernd Krömer

Die tödlichen Anschläge von Paris und Kopenhagen haben gezeigt, dass islamistische Gewalt auch Mitteleuropa bedroht. Doch wie steht es um die Lage in Berlin, und von wem geht die Gefahr eigentlich aus? Um diese und weitere Fragen zu klären, hat der Ortsvorsitzende der CDU Alt-Tempelhof, MdA Markus Klaer, am 13. April 2015 zu einer Diskussion eingeladen mit Innenstaatssekretär Bernd Krömer sowie dem Ortsvorstandsmitglied der CDU Heiligensee und Referenten für gesellschaftspolitische Grundsatzfragen der CDU/CSU Bundestagsfraktion, Lutz Töpfer.

weiter

09.02.2015 | Thomas Kutz

Achtung, Baustelle!
Monatelange Kanalarbeiten am Tempelhofer Damm

Autofahrer am Tempelhofer Damm werden in den nächsten Monaten durch Tiefbauarbeiten ausgebremst. Zwischen Rathaus Tempelhof und Götzstraße gilt bis zum Sommer nur noch Tempo 30 – denn auf diesem Straßenabschnitt erneuern die Berliner Wasserbetriebe die Schmutz- und Regenwasserkanäle.

weiter

Bauarbeiten auf dem Bahnsteig sollen vor Ostern beendet sein

Kahle Betonwände, versperrte Ausgänge, provisorische Beschilderung - wer am U-Bahnhof Kaiserin-Augusta-Straße (U6) ein- oder aussteigt, tut das seit mehr als einem Jahr auf einer trist-grauen Baustelle. Aber nicht mehr lange: Am 01. April 2015 soll der Bahnhof in neuem Glanz erstrahlen, hat uns die BVG auf Anfrage mitgeteilt.

weiter

CDU-Fraktion legt Kranz bei Gedenkfeier im Tiergarten nieder
Am 27. Januar 2015 hat sich die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz zum 70. Mal gejährt. Aus diesem Anlass wurde am Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen im Tiergarten eine Gedenkfeier abgehalten. Stellvertretend für die Berliner CDU-Fraktion habe ich dort gemeinsam mit meinem Abgeordneten-Kollegen Stefan Evers einen Kranz niedergelegt.
weiter

Markus Klaer moderiert Podiumsdiskussion zu direkter Demokratie in Berlin
Die Berliner haben inzwischen einige Erfahrung mit Volksentscheiden & Co. – aber haben sich alle Elemente der direkten Demokratie bewährt, oder zeigen einige keine Wirkung? Und sollte die bisherige Praxis verändert oder sogar erweitert werden? Um diese Fragen drehte sich die Podiumsdiskussion „Mehr Demokratie! Aber welche?“, zu der am 25. November 2014 die CDU-Abgeordneten Markus Klaer und Stephan Lenz eingeladen hatten.
weiter

Die Markthalle Tempelhof wird mit Läden an den Te-Damm angebunden

Wer zur Markthalle Tempelhof will, soll sie ab Ende nächsten Jahres auch direkt vom Tempelhofer Damm aus erreichen können – ohne den Umweg über die Friedrich-Wilhelm-Straße. Geplant ist ein eigener Zugang in Form einer kleinen Laden-Passage. Dafür werden das nur eingeschossige Haus am Tempelhofer Damm 200 und auch die benachbarte Nr. 198 mit nur zwei Etagen abgerissen und durch einen vierstöckigen Neubau ersetzt.

weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon