Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
30.10.2015 | Markus Klaer
Verbesserungen für Flüchtlinge in Teske-Schule

Für die gut 230 Flüchtlinge in der ehemaligen Teske-Oberschule am Tempelhofer Weg gibt es jetzt ein eigenes Krankenzimmer. Das habe ich bei einem Besuch Anfang der Woche erfahren und durfte auch einen Blick hinein werfen. Der Raum wurde behelfsmäßig eingerichtet, um Kranke vor Ort untersuchen und bei Bedarf auch behandeln zu können.

Daneben wird gerade ein zweiter Aufenthaltsraum hergerichtet. Er ist größer als der bisher einzige (der als Raucherzimmer dient) und dank vieler Fenster sehr hell, obwohl er sich auch im Tiefparterre des Gebäudes befindet. Ehrenamtliche Helfer sind dabei, den Raum zu renovieren und wohnlich zu gestalten.

Ganzer Stolz der Helfer ist die inzwischen gut sortierte Kleiderkammer. Hunderte Arbeitsstunden haben Ehrenamtliche hier verbracht, um in Säcken und Kartons gespendete Kleidung zu sichten, nach Geschlecht und Größe zu ordnen und in selbst organisierte Regale und Schränke zu sortieren - sowie natürlich die Kleidung auszugeben.

Der Betreiber der Notunterkunft, die Tamaja Soziale Dienstleistungen GmbH, lobt denn auch den Einsatz der vielen Freiwilligen. Sie hätten von Anfang an den Flüchtlingen mit Spenden, Zeit und Arbeitskraft geholfen und selbstständig jede Menge Unterstützung organisiert – ob Kleiderkammer, Deutschunterricht oder Begleitung bei Behördengängen.

Auch die Zusammenarbeit mit dem Bezirk klappt laut Tamaja sehr gut. So würden die Kinder praktisch alle zur Schule gehen, was nicht selbstverständlich sei. Problematisch sei allerdings die Tatsache, dass viele Flüchtlinge nach ihrer Ankunft wochenlang nicht registriert würden. Hier muss Berlin für eine deutlich schnellere Bearbeitung sorgen.

Markus Klaer


Wer selbst helfen möchte, sollte sich vorher informieren, wo was gebraucht wird. Manche Freiwillige stellen sich gezielt bei Flüchtlingsunterkünften vor und sind dann enttäuscht, wenn sie hören, dass dort gerade kein Bedarf besteht.
Infos gibt es z.B. bei:

  • Ehrenamtsbüro Tempelhof-Schöneberg: Tel. 90277-6051 / 6050



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon